La Fattoria di Tatti

B&B

Maremma-Hügel mit Meeresblick

Das Bed&Breakfast La Fattoria di Tatti liegt angeschmiegt an die Hügel von Tatti, seinen Blick über die sanft ablaufenden Olivenhaine, Wälder und Felder bis hin zum Meer richtend.

Am Rande des mittelalterlichen Dorfes Tatti gelegen integriert das Gebäude der Fattoria di Tatti die essenzielle Eleganz und die moderne Gestaltung seiner Innenräume in eine Architektur des 19. Jahrhunderts.

Ein bezauberndes Stück heile Welt, in der gemächliche Tagesrhythmen und labende Stille jeglichen Aufenthalt in ein besonders Erlebnis verwandeln.
Vom Eingangsbereich führt eine breite, stattliche Steintreppe in die oberen Stockwerke (kein Aufzug vorhanden).


Der Saal und die Terrasse

Der geräumige salon ist mit Fernseher und einer umfangreichen Büchersammlung ausgestattet.

Auf dem selben Stockwerk liegt auch die weitläufige Terrasse, von dort kann der Blick beim “dolce far niente” über das Meer und die Inseln Elba und Korsika schweifen.


Das Frühstück

Das Frühstück wird jedem Geschmack und jeder Gewohnheit gerecht…

Weißbrot, Vollkornbrot, hausgemachte Marmeladen; Honig, Käse, Aufschnitt aus der näheren Umgebung; ausgezeichneter Joghurt aus Tatti, Obst je nach Jahreszeit, Getreideflocken, frischer Obstsalat, Säfte, Kuchen, Kaffee, Tee…

und vieles mehr: lassen Sie sich verwöhnen!

Ein bisschen Geschichte


Die Fattoria di Tatti zeugt von einer illustren Geschichte.
Um 1900 als Sommerresidenz des italienisch-französischen Marquis Giovanni Barabesi Bourbon Di Pitrella gebaut, wurde Die Fattoria später in Wohnungen, administrative Büros und Kindergarten unterteilt.

Im Sommer beherbergte das Gebäude Waisenkinder aus Rom, die hier die frische, erquickende Luft von Tatti genießen durften.

Ruedi Gerber, Filmer und Besitzer des B&B, hat sich sofort in diesen Ort verliebt. Zusammen mit der Architektin Pia Schmid hat er die beiden oberen Stockwerke des linken Hausflügels mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen in ein romantisches und faszinierendes B&B verwandelt, wobei an der ursprünglichen Struktur seiner historischen Mauern so wenig wie möglich verändert wurde.
Nach dem Prinzip des „dolce-far-niente“ entworfen garantiert Die Fattoria einen unvergesslichen Aufenthalt.<